TV-Apps und das nagelneue iPad pro

2017-06-14 IMG_0629Gleich doppelt hat Jürgen Huber heute die zahlreichen Ratsuchenden im Internetcafé 55plus-Südwerk verzückt. Erst gab er in seinem traditionellen Kurzvortrag zum Beginn eines Monats sofort nachvollziehbare Tipps zum kostenfreien Fernsehen auf dem PC, Laptop, Tablet oder Smartphone und dann präsentierte er genüsslich sein neues iPad pro, das nicht nur pfeilschnell ist sondern auch über ein brillantes Display verfügt.

2017-06-14 TV-AppsIm zweiten Teil des Nachmittags hat sich die Apple-Gruppe zum ausführlichen beschnuppern des iPad pro ins Obergeschoss zurückgezogen. In der Windows- und Android-Welt ging es überwiegend um die Handhabung der teils ebenfalls nagelneuen Smartphone.

Weil ich noch gutes Stück von 55 entfernt bin, habe ich mich extra nicht geschminkt, damit ich als 55-jährige durchgehe, berichtete lachend eine Ratsuchende der unsere Berater beim Auspacken des neuen Smartphone, beim Einlegen der SIM-Karte und der Ersteinrichtung geholfen haben und ihr geduldig die wichtigsten Funktionen des neuen Geräts erläutert haben.

Die nächste Beratungsrunde ist am Mittwoch, 28. Juni 2017 von 16 bis 18 Uhr.

Der Teufel steckt im Detail

2017-05-31 IMG_0610Auf die Berater warteten heute verzwickte Aufgaben mit teilweise kaum glaublichen Ursachen. Hartnäckigkeit zahlt sich aber aus, so konnten die meisten Probleme zur Zufriedenheit unserer Besucher gelöst werden.

2017-05-31 IMG_0611_A

Richtig flott läuft unser neues W-LAN, das nun unter dem Namen „Internetcafe“ sich vorstellt und das Passwort kennen die Berater, die es gerne für die Ratsuchenden eintippen. Vielen Dank der Bürgergesellschaft Südstadt e.V., die uns damit einen lang gehegten Wunsch erfüllt hat. „Unser neues W-Lan wird zuverlässiger funktionieren und nicht zwischendurch aussteigen“, zeigte das Vorstandsmitglied und PC-Berater Jürgen Gröbel bei der offiziellen Inbetriebnahme zuversichtlich.

Wir sehen uns wieder am 14. Juni 2017 um 15.30 Uhr zum Kurzvortrag „Fernsehen und Radio über das Internet“ mit anschließender allgemeiner Beratung.

Mit WhatsApp die Interessen der Besucher getroffen

WhatsApp Image 2017-04-05 at 15.52.20Wer dem Referat von Jürgen Huber und die sich daraus ergebende Diskussion verfolgte, stellte schnell fest, WhatsApp, ein ursprünglich 2009 für vorwiegend Jugendliche entwickelter Dienst zur sofortigen Nachrichtenübermittlung, ist längst bei den Senioreninnen und Senioren angekommen. Alle Anwesenden schätzen die schnelle Kommunikation und waren doch sehr verblüfft, wie viel versteckte Funktionen in dem Dienst stecken, welche Informationen von dem Dienst gesammelt werden, der heute zu Facebook gehört.

Huber lies in seinem 45-minütigen Vortrag aber keinen Zweifel aufkommen, dass der kostenfreie Dienst auch seine Nachteile hat. Schließlich finanziert sich der Konzern, wie viele andere IT-Unternehmen auch, beispielsweise über den Verkauf der persönlichen Daten der Nutzerinnen und Nutzer. In Kürze wird auch dieses Referat Online zur Verfügung stehen.

Nach dem Referat und der anschließenden Diskussion wurden mit Unterstützung der ehrenamtlich Berater die begehrtesten Funktionen auf dem eigenen Gerät erkundet.

Natürlich galt es auch noch andere Probleme mit dem Laptop und den individuellen Mail-Einstellungen zu lösen.

Die nächste Beratungsrunde im Internetcafé 55plus-Südwerk in der Henriette-Obermüller-Straße 10 ist am Mittwoch, 19. April von 16 bis 18 Uhr.

Viel zu tun

gab es heute bei dem Beratungstermin im Internetcafé 55plus-Südwerk.

(Gr) Der Andrang war wie immer groß, allerdings waren heute einige Berater verhindert, so dass sich die Ratsuchenden etwas gedulden mussten, ehe ihnen geholfen werden konnte. Jürgen Huber war heute allein mit seinen „Apple-usern“, er begab sich mit ihnen in den Flur und war nach den zwei Stunden richtig geschafft.

Die Android-user und PC-Anwender waren wie immer im Seminarraum und jeder der 4 Berater musste gleich mehrere Besucher beraten. So ging es z.B. um die Einrichtung der Dropbox auf PC und Handy, Versand und Empfang von Emails, Download von nützlichen APPs.

Eine kleine Überraschung gab es für unsere Kuchenspenderin, die auch heute wieder die Berater mit Kuchen und Schneckennudeln versorgte. Als kleines Dankeschön für ihren selbstlosen Einsatz überreichte ihr Ulrich Apenberg einen Blumenstrauß.

(Hu) „Heute gab es einen Ansturm wie ich ihn seit Januar 2016 nicht mehr erlebt hatte“, zeigte sich Jürgen Huber von der großen Nachfrage überrascht. Allein 15 Apple-User waren wissbegierig und wollten neue Tipps zum Umgang mit iPhone, iPad und MacBook. Spontan kam dann noch der Wunsch auf, wie erstellt man aus Fotos eine Diashow um seine Bilder Freunden attraktiv präsentieren zu können. Gemeinsam lösten wir das Problem und alle Anwesenden erstellten auf Ihren Geräten eine kleine Diashow. Ein weiteres Thema das in der Gruppe diskutiert wurde, wie bekomme ich Bilder und Präsentationen auf meinen Fernseher zu Hause. Ich zeigte den Teilnehmern die Möglichkeiten von Apple Music und des Apple-TV auf und schließlich wagten wir einen Einstieg in die Präsentations-App Keynote und hier machten die Anwesenden doch gleich sehr beachtliche Fortschritte. Insgesamt ein sehr hektischer Nachmittag und einigen Unvorhergesehenem aber am Ende waren alle wieder der Meinung, das hat sich dann doch wieder sehr gelohnt.

Wir bedanken uns bei allen heutigen Besuchern für ihren Besuch und vor allem für die Geduld, die alle heute aufgebracht haben. Der nächste Termin findet am 5. April statt, dann beginnen wir wieder um 15:30 Uhr mit einem Vortrag zum Thema „WhatsApp“ .

Volles Haus

IMG_0594.JPGAuf großes Interesse ist der Kurzvortrag von Jürgen Huber und Jürgen Gröbel gestoßen. Es ist verlockend, sich künftig nur ein Passwort merken zu müssen. Bei einigen Besuchern musste die Passwort-App gleich installiert und eingerichtet werden.

Über viele lobende Worte der Ratsuchenden konnten wir uns heute wieder erfreuen. Es tut gut, wenn unsere geduldige Arbeit gewürdigt wird. Unser Ruf eilt uns bis Ettlingen voraus. „Wenn Sie Probleme im Umgang mit ihrem neuen Smartphone haben, versuchen sie es im Internetcafé 55plus-Südwerk“, berichtete eine Kundin, die von einem Mitarbeit des gemeinnützigen AfB sozial&green IT in Ettlingen den heißen Tipp bekam und in jedem Fall wieder kommen will.